skip to Main Content
+49 (700) 34778539 info@firstlex.de Login
[layerslider id="6"]

Zurückbehaltung und Aufrechnung




Hinsichtlich der Zahlung des Kaufpreises besteht für den Käufer ein Zurückbehaltungsrecht, wenn er den Mangel vor Ablauf der Verjährung angezeigt hat, § 438 Abs. 4 S. 2 BGB. Dieses Recht bezieht sich grundsätzlich auf den gesamten Kaufpreis, es sei denn, die Ware besteht aus verschiedenen, abtrennbaren oder einzeln funktionsfähigen Elementen. Hat der Käufer einen Anspruch auf Schadensersatz, so kann er damit gegen den Kaufpreis aufrechnen, § 387 BGB. Auch dies setzt allerdings die rechtzeitige Mängelanzeige gegenüber dem Verkäufer voraus.




Schreibe einen Kommentar

Back To Top