skip to Main Content
+49 (700) 34778539 info@firstlex.de Login

Sozial-Media-Plattform muss 20.000 Euro Strafe wegen Verstoß gegen DSGVO zahlen

Das Sozialmedia-Unternehmen Knuddels.de muss eine Geldbuße i.H. von 20000 Euro zahlen, nachdem das Unternehmen Passwörter seiner Nutzer unverschlüsselt gespeichert hatte. Nach einem Hackerangriff auf das Unternehmen hatte die Plattform unverzüglich gemeldet, eine solche Datenpanne zu haben und intensiv mit dem LfDI Baden-Württemberg kooperiert, um den Schaden so gering wie möglich zu halten.

Allerdings verstieß das Unternehmen natürlich dennoch vorsätzlich gegen Art. 32 Abs. 1 lit a DS-GVO, wonach Datensicherheit bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten gewährleistet sein muss.
Durch die breite Zusammenarbeit des Unternehmens mit der Datenschutzbehörde und den sofortigen Verbesserungen der Datensicherheit konnte eine höhere Geldbuße verhindert werden, so der Landesdatenschutzbeauftragte Baden-Württembergs Dr. Stefan Brink.

 

Quelle: https://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de/lfdi-baden-wuerttemberg-verhaengt-sein-erstes-bussgeld-in-deutschland-nach-der-ds-gvo/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top