skip to Main Content
+49 (700) 34778539 info@firstlex.de Login
[layerslider id="6"]

Interessenorientiertes Verhandeln

Damit ist der Weg zu einem besseren Verhandlungsmodell aufgezeigt. Erforderlich ist es also, das „Postitional Bargaining“ zu vermeiden. Es ist also notwendig, nicht mehr nur durch gegenseitiges Aktivieren von Verhaltensprogrammen zu versuchen, die einmal eingenommene Position zu vermitteln. Stattdessen ist es erforderlich, die der jeweiligen Verhandlungssituation zugrunde liegenden Interessen herauszuarbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top