Tipp für Betriebsräte

Unabhängig von Einzelprojekten stellen wir auf Wunsch einen Rechtsberatungsvertrag für eine ständige Beratung im Hintergrund bereit. Auf diese Weise haben Sie einen dauerhaften Ansprechpartner, der stets da ist, wenn rechtliche Fragen auftauchen.
Beispiel:
6 Beratungsstunden pro Monat für allgemeine Fragen der BR-Arbeit, abrufbar per Telefon, Mail oder sonstwie nach Wunsch.

Wichtig für BR-Gremien:

Beziehen Sie uns bitte so früh wie möglich in Ihre Projekte ein. Nur dann können wir Ihnen wirklich effizient helfen. Und nur dann ist auch währleistet, daß Ihre Beschlüsse sauber mit dem Sachverständigen-Vertrag verzahnt werden.

Deshalb versorgen wir Sie auch gleich mit den richtigen Beschlußvorlagen. Damit später nichts schiefgehen kann (manche Arbeitgeber fechten zuerst sämtliche Beschlüsse an).

Das Ganze ist für Sie rechtlich unverbindlich, denn ohne BR-Beschluß und Unterschrift des Vorsitzenden bzw. ohne die Unterschrift des Einzelmandanten läuft auch bei uns nichts.

Wem das zu modern ist, der kann den Beratungsvertrag selbstverständlich auch auf herkömmliche Weise abschließen:

Rufen Sie uns an und wir besprechen alles weitere persönlich mit Ihnen.

Für einzelne Arbeitnehmer

Als einzelner Arbeitnehmer genügt eigentlich schon die Vereinbarung eines Beratungsgesprächs per Telefon oder persönlich, um einen mündlichen Vertrag abzuschließen.

Dennoch arbeiten wir auch hier sauber und akribisch und legen Ihnen Vollmacht, Haftungserklärung und Beratervertrag vor. Rufen Sie uns an und wir besprechen alles weitere persönlich mit Ihnen.